background
 
Navigation
News / Events
Kalender
Oktober - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12
13
14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Freitag, 13. Oktober 2017
News
Events / Veranstaltungen
Geschichte der Sudetendeutschen Hütte

Verschiedene deutsche Sektionen im tschechoslowakischen Staat verloren nach dem ersten Weltkrieg ihre Hütten im Südtirol.
Die damalige Sektion Silesia-Troppau suchte einen Partner, um gemeinsam eine neue Hütte zu errichten.
Josef Thiele von der Sektion Saaz schlug als Gemeinschaftswerk den Bau einer Hütte vor.

1926 Zusammenschluss von 6 der 18 Sektionen, andere folgten später.

1926 Verzicht der Sektion Kiel und anderer Sektionen auf den Bau einer Hütte auf der Steineralm in der Granatspitzgruppe

1927 Hüttenplatzsuche auf der Steineralm in Osttirol als Gemeinschaftswerk

1928 Gründung des 'Verein Sudetendeutsche Hütte' bestehend aus den Sektionen Aussig, Karlsbad, Leitmeritz, Silesia-Troppau, Teplitz-Schönau, später noch Saaz und Prag

16.07.1928 Pachtvertrag für eine Hütte auf der Oberen Steineralm

21.07.1929 Einweihung der Sudetendeutschen Hütte mit Bergmesse und Festgästen

1929 Sudetendeutscher Höhenweg (Kals-Matreier Törl - Hohes Tor - Sudetendeutsche Hütte) Weg ins Landeggtal

1934 Karl-Schöttner-Weg (Sudetendeutsche Hütte - Wellachköpf - Großer Muntanitz)

1939 Dr. Karl Jirsch Weg (Keßleralm - Nussingscharte - Sudetendeutsche Hütte)

12.09.1944 Schließung der Sudetendeutschen Hütte (2. Weltkrieg)

1951 Wiedereröffnung der Sudetendeutschen Hütte

1953 Rekonstituierung des 'Verein Sudetendeutsche Hütte' in München

1954 Rückgabe der Sudetendeutschen Hütte an den 'Verein'

1958 Erwerb des direkten Hüttengrundes

1967 Eröffnung der Felbertauernstrecke, daduch vereinfachter Zugang zur Granatspitzgruppe von Norden und somit auch zur Sudetendeutschen Hütte

1968 Aussig-Teplitzer-Weg (Ganotzalm - Hohes Tor)

1969 Silesia Höhenweg (Vom Abzweig Erdigegge im hinteren Dorfertal - Nähe Spinevitrolkopf - Abzweig Kalser Tauernhaus / Sudetendeutsche Hütte)

24.04.1977 Gründung der Sektion Sudeten durch Zusammenschluss der Sektionen Silesia-Troppau (1886), Teplitz-Schönau (1886), Aussig (1904), Saaz (1913)

05.08.1978 Übernahme der Sudetendeutschen Hütte durch die Sektion Sudeten
1978 Auflösung des 'Verein Sudetendeutsche Hütte'

seit 1979 Laufende Instandsetzungs- und Modernisierungsarbeiten an der Sudetendeutschen Hütte

1984 Saazerweg (Abzweig Sudetendeutscher Höhenweg / Dürrenfeldscharte - Vorderer Kendlspitz -- durch Jungbauern aus Kals)

1993 Photvoltaikanlage

1998 Erwerb weiteren Grundes um die Hütte

1999 Erweiterung der Sudetendeutschen Hütte durch einen Anbau (unter dem Vorsitzenden Walther Nimmrichter) 2. Gastraum, Sanitäreinrichtungen, Wohnbereich für Hüttenwirt seit 2003 Umweltgütesiegel in Folge

2014 Übergang der Hütte und der Sektion Sudeten als Regionalgruppe Sudeten in die Sektion Schwaben


Die bisherigen Hüttenwarte:

1929-1976 Periode 'Verein Sudetendeutsche Hütte'

1929-1930  Dr. Willibald Hanikirsch (S. Leitmeritz)

1931-1952 - alternierend Dr. Josefine Heinemann (S. Teplitz-Schönau), Friedrich Bahr (S. Silesia-Troppau), Karl Schöttner (S. Karlsbad)

1953-1955 Dr. Josefine Heinemann (S. Teplitz-Schönau)

1956-1965 Erwin Feike (S. Silesia-Troppau)

1966-1973 Reinhold Will (S. Saaz)

1974-1976 Rudolf Staskiewicz (S. Silesia-Troppau)

1977-2013 Periode DAV Sektion Sudeten

1977-1985 Anton Schicht (Nürnberg)

1986-2000Josef Fuchs (Nürnberg)

2001-2011 Hans Ludwig (Emmering)

2012-2013 Renate Ludwig (Ailling - kommisarisch

ab 2014 Periode DAV Sektion Schwaben (RG Sudeten)

ab 2014 Frank Schallner

Die bisherigen Hüttenwirte:

1929-1932 Florian Köll

1933-1950 Josef und Zenzi Köll (Hütte geschlossen - 1945,1946 und 1950)

1951-1964 Anna Ortner

1965-1970 Magda und Paul Steiner

1971-1976 Andreas und Inge Hanser

1977-1990  Peter und Brigitte Hanser (Kals/Matrei)

1991-1996  Martha Steiner (Matrei)

1997-1998 Serafin Reindl (Längenfeld/Ötztal)

1999-2000 Peter Reindl (Längenfeld/Ötztal) 

2001-2004 Friedrich Warolly (St. Jakob am Pillersee)

2005-2016 Roland Rudolf (St. Jakob am Pillersee)

seit 2017 Carol Freisleben und Felix Meier

AlpinZentrum

AlpinZentrum
Sektion Schwaben des DAV
Georgiiweg 5
70597 Stuttgart
TEL 07 11/76 96 36-6
FAX 07 11/76 96 36-89
info(at)alpenverein-schwaben.de

Öffnungszeiten:
Mo:     geschlossen
Di.:  10.00 - 19.00 Uhr
Mi.:  10.00 - 16.00 Uhr
Do:  10.00 - 19.00 Uhr
Fr:   10.00 - 16.00 Uhr