Über den Tellerrand geguckt

Ehrenamtliches Engagement

 

Stefan Kronberger ist als Leiter der Gruppe Natur & Umwelt einer von vielen Ehrenamtlichen der Sektion Schwaben. Ohne dieses Engagement wäre ein Verein mit unserem Angebot und unserer Dimension nicht lebensfähig. Wenn man Stefan fragt, ob sich Berufstätigkeit und Ehrenamt überhaupt verbinden lassen, dann lacht er und erklärt: „Klar komme ich auch an meine Grenzen. Vor allem an die Zeitlichen. Aber gerade das macht für mich den Reiz aus. Engagement macht mir Spaß.“ Ich möchte der Gesellschaft etwas zurück geben und etwas Gutes tun, erzählt er und fragt, ob wir nicht ein armes Land wären, wenn sich niemand um den anderen oder die Umwelt kümmern würde? Und recht hat er!

Seit 2003 engagiert sich der heute 53-Jährige im Rahmen der Gruppe Natur & Umwelt für den guten Zweck

So ist das Team für den Erhalt wichtiger Blumenwiesen in der Schwäbischen Alb zuständig, kümmert sich um Reparaturen an Wanderwegen und konnte eine Vermehrung bedrohter Orchideen im Weilheimer Naturschutzgebiet erreichen. „Bei der Sektion Schwaben kann ich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden,“ erklärt Stefan. „Und das fühlt sich für mich einfach gut und richtig an.“ Gleichzeitig entstehen neue Freundschaften, ergeben sich andere Blickwinkel. „Ich habe gelernt, über meinen Tellerrand zu schauen,“ erzählt er weiter.

Sein Tipp an Menschen, die sich auch engagieren möchten

„Überlegt vorher ganz genau, was euch wichtig ist und für welches Thema ihr Motivationen entwickeln möchtet. Dann einfach mal rein schnuppern und unverbindlich gucken, ob das Projekt zu euch passt. Und schwupps, steckt ihr schon mitten in spannenden und bewegenden Aufgaben.“

Wer jetzt Lust auf ehrenamtliches Engagement bekommen hat, kann sich direkt an unseren Geschäftsführer Florian Mönich (moenich@alpenverein-schwaben.de) wenden. Er informiert euch gerne über die Möglichkeiten und steht mit Rat und Tat zur Seite.