Doppelspitze für Stuttgarts zweitgrößten Verein

Louis Schumann verstärkt ab Februar die Geschäftsführung beim DAV Sektion Schwaben

Die Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins (DAV) ist auf Erfolgskurs: über 150 Jahre Vereinsgeschichte, Mitgliederwachstum auch in Coronazeiten, jüngst das 40.000 Mitglied begrüßt und eine neue Doppelspitze ab Anfang 2024. Florian Mönich – Geschäftsführer seit sieben Jahren – bekommt mit Louis Schumann ebenso erfahrene Unterstützung, um den immer größer werdenden Anforderungen an einen modernen Verein gerecht zu werden.

Verein ist nicht gleich Verein. Zwar decken sich die Formalien der Vereinsarbeit, wie eine Satzung, die Ernennung des Vorstands, die Terminierung einer Mitgliederversammlung, doch je größer ein Verein, desto größer auch der Anspruch. Das Aufgabenspektrum des DAV war immer breit und vielfältig; in den letzten Jahren sind weitere Themenfelder wie Digitalisierung und Klimaschutz hinzugekommen.

Im Falle der Sektion Schwaben, dem mitgliederstärksten Outdoorsportverein Baden-Württembergs, kommen dazu die halbjährlichen Veröffentlichungen von circa 150 Bergsportkursen, die Ausbildung der (meist ehrenamtlichen) 400 Trainer*innen, die Verwaltung der sechs Hütten im Alpenraum und der drei Hütten auf der Schwäbischen Alb, die vier Kletterhallen und die Kommunikation mit Mitgliedern und Interessierten via Web, Social Media, Newsletter und Print.

Nicht zuletzt in diesem Bereich sehen die Schwaben eine Chance der modernen Mitgliederkommunikation, die durch die Expertise von Louis Schumann weiter ausgebaut werden soll. „Warum ein funktionierendes System nicht noch besser machen“, sagt dazu Geschäftsführer Florian Mönich. Der Vorstand hatte sich nach intensiven Abwägungen verschiedener Modelle für eine Doppelspitze ausgesprochen.

Mit Louis Schumann bekommt Württembergs zweitgrößter Verein ab Anfang Februar 2024 einen Experten ins Haus: Acht Jahre Erfahrung als Geschäftsführer des Tourismusverbands Schwäbische Alb bringt der gebürtige Pforzheimer mit, der sich in seiner Freizeit vorwiegend mit dem Mountainbike, beim Wandern oder kletternd durch die Berge bewegt. Sein erklärtes Ziel: „Den Sportarten der Sektion Schwaben die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die sie verdienen. Bergsteigen, Mountainbiken und Bouldern/Klettern sind Volkssportarten mit Millionen von Aktiven in Baden-Württemberg. Ihnen gebührt mehr öffentliche, politische und wirtschaftliche Aufmerksamkeit.“

Die Sektion Schwaben möchte dazu beitragen, dass die vielen Interessent*innen zum einen ein gut durchdachtes Angebot an Kursen und Touren bekommen, um sich in der Folge eigenständig in den Bergen und auf der Schwäbischen Alb bewegen zu können. Zum anderen geht es natürlich auch um das Wissen zum richtigen Verhalten im Gebirge, die Sicherheit von Personen und den Schutz der Natur. Louis Schumann möchte mit seiner Expertise dazu beitragen, noch mehr Menschen mit den Themen des Deutschen Alpenvereins zu berühren.

Er ist gespannt auf seine neue Aufgabe, verrät er und hält abschließend fest: „Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Florian Mönich als Sparringspartner, die Sektion Schwaben auf das nächste Level zu heben.“

 

Zurück