Hütten in Österreich

Corona Update

Die Hüttensaison ist gestartet und zieht uns alle raus in die Berge. Nicht nur für einen Tagesausflug sondern auch gerne länger mit einer oder mehreren Hüttenübernachtungen.

Aber was ist momentan überhaupt möglich? Was muss beachtet werden?

Die wichtigsten Daten und Fakten haben wir im Folgenden für euch zusammengefasst. Bitte berücksichtigt, dass wir alle Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt haben. Trotzdem können wir dafür keine Gewähr übernehmen.

 

 

Für Reisen nach Österreich sowie Hüttenbesuche und Hüttentouren sind die Hinweise unseres Bundesverbandes zu beachten:

 

In Kürze zusammengefasst:

1.    Besuche unsere Hütten nur gesund und mit gültigem Test bzw. mit Nachweis der Testausnahme
2.    Bringe deine eigenen Mund-Nasen-Schutz und dein eigenes Handtuch mit
3.    Reserviere deinen Übernachtungsplatz – ohne Reservierung kein Schlafplatz
4.    Nächtigung nur mit eigenem Schlafsack möglich (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack – kein Hüttenschlafsack)
5.    Nimm für Mehrtagestouren Selbsttests mit
6.    Bei Selbstversorgerhütten informiere dich im Vorfeld über die Nutzungsbedingungen – auch hier gilt die Reservierungspflicht

 

Bitte beachtet die für euch gültigen Informationen zur 3-G-Regel:

Getestet
Für die die einzelnen Testverfahren sind unterschiedliche Geltungsdauern festgelegt:

  • PCR-Tests gelten 72 Stunden ab Probenahme.
  • Antigentests von einer befugten Stelle gelten 48 Stunden ab Probenahme.
  • Selbsttests, die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst werden, gelten 24 Stunden lang.
  • „Nottests“: Für den Zutritt zur Betriebsstätte werden auch Selbsttests unter Aufsicht vor Ort anerkannt.


Genesen
Für genesene Personen gilt:

  • Diese sind nach Ablauf der Infektion für sechs Monate von der Testpflicht befreit. Als Nachweise gelten etwa ein Absonderungsbescheid oder eine ärztliche Bestätigung über eine molekularbiologisch bestätigte Infektion.
  • Ein Antikörpertest zählt für drei Monate ab dem Testzeitpunkt. (=> auch nach Ablauf der 6 Monate nach der Infektion)


Geimpft
Für Personen, die mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff geimpft wurden, gelten die folgenden Regelungen:

  • Die Erstimpfung gilt ab dem 22. Tag nach dem 1. Stich für maximal 3 Monate ab dem Zeitpunkt der Impfung.
  • Der 2. Stich verlängert den Gültigkeitszeitraum um weitere 6 Monate.
  • Impfstoffe, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (z.B. von Johnson & Johnson), gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 9 Monate ab dem Tag der Impfung.
  • Für bereits genesene Personen, die bisher einmal geimpft wurden, gilt die Impfung neun Monate lang ab dem Zeitpunkt der Impfung.

 

 

Foto: DAV/Thilo Brunner